| Startseite | Buch-CD-Tipps 

 Raucherentwöhnung
 Entwöhnungsmethoden
 Nichtraucherkurse
 Nikotinersatz
 Raucherakupunktur
 Raucherhypnose
 Nichtraucher-CD/DVDs
 Rauchen aufhören?
 Pro Nichtrauchen
 Gesundheit
 Gewichtszunahme
 Ernährung
 Rauchen - Fakten
 Nikotin-Wirkung
 Raucherkrankheiten
 Raucherstatistik
 Tabakkontrolle
 Tabakgeschichte
 Service
 Nichtraucher-Links
 Nichtraucher Forum
 Unterstützen Sie Uns
 Linkpartnerschaft
 Seite empfehlen
 Zu den Favoriten
 Impressum & Kontakt

Raucherentwöhnung - Methoden

 
Rauchen aufhören ist schwer. Viele Raucher haben mindestens einen missglückten Versuch zur Raucherentwöhnung hinter sich. Nicht jede Methode zur Raucherentwöhnung ist für jeden geeignet. Wir stellen die häufigsten Methoden der Raucherentwöhnung vor.

Verhaltenstherapeutische Nichtraucherkurse
weisen in Untersuchungen die höchsten Erfolgsquoten für dauerhaftes Nichtrauchen auf. Zurückgeführt wird dies darauf, dass der Raucher stufenweise und bewusst erlernt, den bisherigen Automatismus seines Raucherverhaltens zu durchbrechen und durch alternatives Verhalten zu ersetzen. Dadurch verringert sich die Anzahl Rückfälle im Vergleich zu anderen Methoden erheblich.mehr

Nichtraucherkurse plus Nikotinersatz
Durch zusätzlichen Einsatz von Präparaten zum Nikotinersatz können die Erfolgsraten gesteigert werden, da häufig auftretende Entzugssymptome gedämpft werden und dadurch verursachten Rückfälle zum Rauchen verringert
werden.
Verzeichnis Raucherentwöhnung auf Rauchfrei.de
Hier finden Sie schnell einen Nichtraucherkurs direkt in Ihrer Nähe. Nichtraucherkurse, Hypnose, Akupunktur, Therapien und Angebote zur Raucherentwöhnung in ganz Deutschland. Kurs suchen
Akupunktur (alleine)
Bei der Nikotinentwöhnung mit Hilfe von Akupunktur werden am Ende der Behandlung gute Erfolge erzielt. Mit zunehmendem Vertrauen in die Raucherakupunktur als erfolgreiche Methode der Raucherentwöhnung steigt die Erfolgsrate (wie bei anderen Methoden). Auf lange Sicht fehlen jedoch Hilfen gegen die permanent lauernde Gefahr von RückfallenDie Rückfallrate lässt sich deutlich verringern durch Kombination mit verhaltenstherapeutischen Kursen, wo der Raucher gezielt erlernt geeignete Selbstkontrollmechanismen einzusetzen. mehr
Hypnose (alleine)
Kurzfristig werden auch durch diese Suggestivmethode gute Erfolge in der Raucherentwöhnung erzielt. Langfristig nimmt die Zahl der dauerhaften Nichtraucher wieder ab. Dies ist vielleicht auf die passive Haltung des Rauchers während der Therapien, solange die Hypnose alleine ohne weitere Hilfestellungen für den frischen Nichtraucher durchgeführt wird. mehr
Sie unterstützt Sie auf dem Weg zum Nichtraucher und macht ihn etwas einfacher. Dabei müssen Sie nicht einmal die eigenen vier Wände verlassen und einen Therapeuten aufsuchen, der Hypnose anbietet. Dank der Selbsthypnose können Sie sich ohne großen Aufwand und mit nur wenigen Vorbereitungen selbst entspannen und Ihre Willenskraft stärken. Nichtraucher-Bücher & CDs
Nichtraucherseminare
sind mehrstündige Veranstaltungen (an einem Tag), wo eine ganze Gruppe von Rauchern zu Nichtrauchern meist durch die Überzeugungs-kraft eines oder mehrerer Seminarleiter "bekehrt" werden.
Kurzfristig hohe Erfolgsquoten. Langfristig fehlt wieder die dauerhafte Überwindung der Verhaltensmechanismen.
Ohrinjektionstherapie
Dabei wird eine Lösung (homöopathische, naturheilpflanzliche Bestandteile mit oder ohne Lokalanästhetikum) ins Ohr oder andere Akupunkturpunkte gespritzt (oft auch als Rauchfrei-Spritze bezeichnet).
Wird dies alleine ohne weitere Unterstützung zur Überwindung des Raucherverhaltens durchgeführt, sind auch hier die Erfolgsquoten absinkend.
Online-Nichtraucherkurse
bieten Entwöhnungswilligen die Möglichkeit, einen fundierten Nichtraucherkurs kostengünstig, anonym, zeit- und ortsunabhängig via Internetzugang zu belegen. Geeignet sind diese besonders für willens-starke Menschen, die mit der unpersönlichen Hilfe am PC auskommen.
Nikotinersatz alleine (o h n e weitere therapeutische Hilfen)
Nikotinersatzpräparate zielen auf die Entzugserscheinungen nach dem Rauchstopp. Kurzfristig sind gute Erfolge aufzuweisen. Langfristig steigt die Rückfallquote wieder, wenn die unbewussten, erlernten Raucherverhaltensweisen nicht überwunden werden können. Durch Kombination mit verhaltenstherapeutischen Nichtraucherkursen nimmt die langfristige Rauchfreiheit deutlich zu (siehe oben).
mehr
Kalter Entzug
Beim Aufhören ohne jegliche Hilfsmittel sind vor allem ein starker Wille, Motivation und Emotionen von Bedeutung. Gefühle wie Angst, Hoffnung oder Gier können einen Raucher auch dazu zu bewegen, ganz mit dem Rauchen aufzuhören. Wenn einem Kranken eine Beinamputation von Ärzten prognostiziert wird oder eine Raucherin erfährt, dass sie schwanger ist, kann der Wille die Sucht leichter übertrumpfen.

Neben dem gesundheitsbezogenen und dem finanziellen Anreiz gibt es weitere Gründe, welche sie als Ansporn zum Aufhören nehmen können. Ein Grund zur Freude kann die Neugestaltung der eigenen vier Wände sein. Wer in der Wohnung raucht, kennt natürlich die vergilbten Tapeten und grauen Gardinen. Der Geruch von kaltem Rauch ist sehr unangenehm und nur schwerlich wieder aus einem Raum herauszubekommen. Als Raucher nimmt man diesen meist gar nicht mehr wahr, Gäste zum Beispiel dafür umso mehr. Wer stark in den eigenen vier Wänden geraucht hat und nun aufhört, der sollte vielleicht auch eine Luftreinigung in Erwägung ziehen. Luftreiniger gibt es bei namenhaften Anbietern wie beispielsweise Trotec. Sie sorgen schnell für hygienische und angenehme Luft und säubern diese unter anderem auch von Tabakrauch. So kann man das Wohlbefinden in der Wohnung erheblich steigern. Oft empfindet man Rauchgeruch auch als ehemaliger Raucher als sehr unangenehm.
Einen weiteren Grund für den Rauchstopp werden Sie schnell feststellen. Sind die Zigaretten erst einmal tabu, verändert sich rasch das Hautbild und Sie wirken frischer. Außerdem merken Sie schnell, dass Sie ausdauernder werden und weniger schnell aus der Puste kommen. Gerade bei sportlichen Aktivitäten macht sich das unmittelbar bemerkbar. Gegen eine mögliche Gewichtszunahme können Sie Ihren Stoffwechsel durch ein wenig mehr Sport anregen und tragen so zu einem größeren Wohlbefinden bei.
Zusammenfassung: Methoden zur Raucherentwöhnung
Grundvoraussetzung für den Erfolg der Raucherentwöhnung ist der selbst getroffene Entschluss das Rauchen aufzuhören und mit festem Willen dauerhaft daran festzuhalten. Wesentlich ist auch der Glaube an die Wirksamkeit und den Erfolg der gewählten Methode zur Raucherentwöhnung und an die Fähigkeiten des sie durchführenden Therapeuten.
Eine gute M
ethode zur Raucherentwöhnung sollte folgende Kriterien erfüllen:
Dauerhafte Wirksamkeit (länger als 12 Monate rauchfrei)
Bereitstellung von Hilfen und Strategien für drohende Rückfallgefahren
Die Methode soll praktikabel und auch bezahlbar sein
Der durchführende Therapeut sollte erfahren und gut ausgebildet sein

| Nichtraucherbücher & CDs | Methoden | Nichtraucherkurse | Nikotinersatz | Akupunktur | Hypnose
|
Pro Nichtrauchen | Gesundheit | Gewicht & Ernährung | Nikotin | Krankheiten | Raucherstatistik |
 

© Tabakfrei.de